Donnerstag, 22. März 2012

Büffel

Nach den zwei Löwen hatten wir gestern wieder Glück. Wir spürten eine Büffelherde auf und Brovie erlegte auf 100 Meter Distanz mit seiner kleinen 318 Westley Richards einen kapitalen Bullen. Wenn man einen Büffel zum ersten Mal unmittelbar vor sich liegen sieht, so macht er einen mächtigen Eindruck. Wir fünf mussten alle Kraft aufwenden, um ihn auf den Rücken zu wälzen.Wir übernachteten an Ort und Stelle, entfachten ein grosses Lagerfeuer und ich briet ein Stück Büffelfleisch auf dem Feuer. Auch Brovie probierte ein Stück, auch wenn es ihm nicht sonderlich schmeckte. Wohl auch nur um der Romantik willen. Denn so im offenen Grasland am Feuer neben unserem erlegten Büffel zu nächtigen, ohne Decken und Proviant, angewiesen auf halbgeröstetes Büffelfleisch, um unseren Hunger zu stillen, liess ihn sicher nicht unberührt.
Bilder konnte ich auch zwei machen:

Posieren mit unserem ersten Büffel

Brovie, der Büffel, unser Gewehrläufer Kongoni und die Boys

Kommentare:

  1. Hat ihnen das Fleisch geschmeckt? Konnten sie ihn häuten? Hatten sie Angst als ihnen die Büffel entgegenrannten? Der Blog ist weiterhin sehr spannend.

    Die Premierenklasse
    vertreten von Jonah Jost, 7c

    AntwortenLöschen
  2. Das Fleisch war eher etwas zäh. :) Das Häuten ging uns mit der Hilfe der Boys leicht von der Hand und Angst? Ja, ein wenig Angst hatte ich auf jeden Fall. Diese Büffel sind grösser und schwerer als ich es mir vorgestellt hatte!
    Vivienne

    AntwortenLöschen